Endlagersuche mitgestalten – Bringen Sie sich ein

Deutschland sucht ein Endlager für die hochradioaktiven Abfälle aus der Nutzung der Atomenergie – in einem ergebnisoffenen, wissenschaftsbasierten und transparenten Verfahren. Mit der Suche ist ein bundeseigenes Unternehmen beauftragt, die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mbH. Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) organisiert die gesetzlich vorgesehenen Beteiligungsmöglichkeiten. Diese Online-Beteiligungsplattform ist ein Zusatzangebot des BASE, sich unabhängig von der Teilnahme an Konferenzen in das Suchverfahren einzubringen.

Sie stellt sicher, dass keine Anmerkungen und Hinweise verloren gehen. Die Ergebnisse wird das BASE abschließend veröffentlichen und der BGE mbH übermitteln.

Auf dieser Plattform können Sie die Zwischenergebnisse der BGE mbH zur Endlagersuche kommentieren sowie Dokumente wie z.B. Gutachten oder Stellungnahmen hochladen. Im sogenannten „Zwischenbericht Teilgebiete“ macht das Unternehmen erste Vorschläge, welche Gebiete aus seiner Sicht aus dem Verfahren genommen werden sollten und welche weiter zu betrachten sind.

Mitmachen können alle Interessierten, die sich vorab auf der Konsultationsplattform registrieren. Die Plattform ist öffentlich: Alle Beiträge und Dokumente sind mit Namen des Urhebers/der Urheberin einsehbar.

Bericht kommentieren

Ihre Anmerkungen können in die Arbeit der Fachkonferenz Teilgebiete einfließen, wenn dies von den Teilnehmenden gewünscht ist. Vor den Beratungsterminen stellt das BASE der Fachkonferenz eine Übersicht der eingegangenen Kommentare und Stellungnahmen zur Verfügung.

Neueste Kommentare

Darf das Verursacherprinzip mit Geld aufgehoben werden?

Habe ich da richtig gelesen: Die Einmalzahlung von 24.000.000.000 Euro stellt eine endgültige ABSOLUTION der Betreiber vom Verursacherprinzip bezüglich der Verantwor... Mehr lesen

Daten, an denen Rechte Dritter besteht

Laut Broschüre "Die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle", S. 4, gehören ein Teil der Daten, die vorliegen, privaten Unternehmen... Mehr lesen

Endlager bauen und den Atommüll nicht in Höhlen werfen

Es ist möglich die Lagerung des Atommülls in von Menschen errichteten Gebäuden zu realisieren. Die Wandstärke von solchen Gebäuden kann entsprech... Mehr lesen

Was ist mit die Menschen?

Die Ausschlusskriterien umfassen hauptsächlich geologischen Kriterien, und diese auch unvollständig.Zum Beispiel, wo wird die existierende Strahlenbelastung eines Ge... Mehr lesen