Die Beschaffung der erforderlichen Daten für die Anwendung der Kriterien und Anforderungen gemäß §§ 22 bis 24 StandAG erfolgt durch Datenlieferungen der zuständigen Bundes- und Landesbehörden. Gemäß § 12 Abs. 3 S. 2 StandAG sind die erforderlichen bei den Landesbehörden vorhanden Geodaten, „dem Vorhabenträger unentgeltlich für die Zwecke des Standortauswahlverfahrens durch diese zur Verfügung zu stellen; dies gilt auch für Daten an denen die Rechte Dritter bestehen“. In der Konsequenz heißt das, dass die BGE Teilgebiete auf Basis von schon existierenden Daten ausweist. Neue Daten in Form von Erkundungen werden erst in späteren Verfahrensschritten gewonnen.


ist eine Frage

Art und Umfang der Datenlieferungen durch Bundes- und Landesbehörden

23.10.2020 16:10 MWaldbauer ist eine Frage

Da Referenzen nicht verlinkt sind (BGE (2020k), kann ich nur darüber spekulieren, ob ich mir als Lesehilfe die richtige Untersetzende Unterlage des Zwischenberichts Teilgebiete angeschaut habe (Objekt-ID: 821348). Das Webportal der BGE selbst enthält keine Suchfunktion.

Es ist nicht zu erkennen, dass während der ganzen Erarbeitungsphase von allen Beteiligten für alle Bereiche sorgfältig darauf geachtet wurde, gemessene Daten und Interpretationen von Daten zu trennen.

Während die bei Bohrlochverläufen, Grundwasseranalysen etc. einfach möglich ist, sind geologische Karten in der Regel eine Interpretation. Je nach Umfang und Qualität der Daten und der geologischen Verhältnisse in einem Gebiet kann das mit geologischen Karten dargestellte Modell des Untergrundes relativ sicher bis relativ unsicher sein.

Oft sind sich die Ersteller zu sicher über die Gültigkeit ihrer Interpretationen.

Wie wurde dieses Problem adressiert?

2 Unterstützungen 0 Ablehnungen

ist eine Anmerkung

Risikopotentiale berücksichtigen wie z.B. Klima + Wetter » Meeresspiegelanstieg + Hochwasser, Überfluten

23.01.2021 22:35 SandraKlinkenberg ist eine Anmerkung

Bei der Auswahl zum Standort eines Lagers sollten die bis dato. bekannten Klima + Wetteränderungen als Risikopotential Berücksichtigung finden. 

Weitere Risikopotentiale In Bezug auf #Sicherheit #Betriebsfähigkeit #Continuity etc. sollten analysiert und ebenfalls eingebracht werden. 

 

SANDRA KLINKENBERG • Beratende Betriebswirtin, selbstständige Unternehmensberaterin 

1 Unterstützung 0 Ablehnungen

ist eine Frage

Einbeziehung von Geologischen Veränderungen

06.02.2021 09:40 memk ist eine Frage

Klimatische Einflüsse auf insbesondere Küstennahe Gebiete, Veränderung der Meeresspiegel, dadurch Einflüsse auf die Schichten und Zusammensetzung der Deckstruktur - wie werden diese bei der Standortauswahl, unter dem Aspekt der langen Lagerzeit berücksichtigt?

1 Unterstützung 0 Ablehnungen

ist eine Frage

Daten, an denen Rechte Dritter besteht

10.02.2021 15:41 Thz ist eine Frage

Laut Broschüre "Die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle", S. 4, gehören ein Teil der Daten, die vorliegen, privaten Unternehmen und unterliegen dem Geschäftsgeheimnis. Im Zwischenbericht ist von "Daten, an denen Rechte Dritter bestehen" die Rede. 

1. Wie wird/wurde sichergestellt, dass die Daten unverfälscht, also frei von Wünschen/Zwängen/richtungsweisenden Interpretationen der privaten Dritten objektiv und vollständig vorliegen?

2. Um welche Art von Daten handelt es sich und wer sind die Rechteinhaber?

3. An dieser Stelle endet die Öffentlichkeitsbeteiligung und Transparenz. Wie ist objektiv sichergestellt, dass die Daten oben genannten Kriterien entsprechen und nicht durch z.B. wirtschaftliche Interessen verfälscht, unvollständig oder interpretierbar sind?

1 Unterstützung 0 Ablehnungen

ist eine inhaltliche Ergänzung

Standort

22.03.2021 13:41 Guenter ist eine inhaltliche Ergänzung

Ich würde Erding vorschlagen, da der ehemalige Fliegerhorst noch im Besitz des Bundes ist.

0 Unterstützungen 0 Ablehnungen