Abkürzungsverzeichnis

Hier finden Sie die wichtigsten Abkürzungen, die im Standortauswahlverfahren verwendet werden.

1

A

  • ArcGIS: ArcGIS ist der Oberbegriff für verschiedene Geoinformationssystem-Softwareprodukte des Unternehmens ESRI.

  • AtG: Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren (Atomgesetz)

  • nach oben

B

  • BASE: Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung

  • BGE: Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH

  • BGR: Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH

  • BMU: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

  • nach oben

C

D

  • DBE: Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH

  • DSK: Deutsche Stratigraphische Kommission

  • nach oben

E

  • EinwirkungsBergV: Bergverordnung über Einwirkungsbereiche (Einwirkungs­bereichs-Bergverordnung – EinwirkungsBergV)

  • ewG: einschlusswirksamer Gebirgsbereich

  • nach oben

G

  • GeolDG: Gesetz zur staatlichen geologischen Landesaufnahme sowie zur Übermittlung, Sicherung und öffentlichen Bereitstellung geologischer Daten und zur Zurverfügungstellung geologischer Daten zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben (Geologiedatengesetz – GeolDG)

  • nach oben

I

  • InSpEE: Informationssystem Salzstrukturen: Planungsgrundlagen, Auswahlkriterien und Potentialabschätzung für die Errichtung von Salzkavernen zur Speicherung von Erneuerbaren Energien (Wasserstoff und Druckluft)

  • nach oben

K

N

P

S

  • StandAG: Gesetz zur Suche und Auswahl eines Standortes für ein End­lager für hochradioaktive Abfälle (Standortauswahlgesetz)

  • STD: Stratigraphische Tabelle Deutschland

  • nach oben

U

  • UVPG: Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung

nach oben